Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Paul Ernst

Ernst, Paul Portrait: Paul Ernst

Paul Ernst

Geboren am 7. März 1866 in Elbingerode/Harz; gestorben am 13. Mai 1933 in St. Georgen an der Stiefing/Steiermark.

(Karl Friedrich) Paul Ernst war der Sohn eines Grubenaufsehers. Er studierte in Göttingen und Tübingen Theologie und Philosophie, wechselte 1887 zur Nationalökonomie in Berlin und promovierte 1892 in Bern. Er schloß sich der Arbeiterbewegung an und wurde Mitglied der SPD, aus der er aber 1896 wieder austrat. Seit der Jahrhundertwende lebte er als freier Schriftsteller.


Werke u.a.

  • 1898 Polymeter (Gedichte)
  • 1904 Der schmale Weg zum Glück (Roman)
  • 1905 Demetrios (Drama)
  • 1906 Der Weg zur Form (Essays)
  • 1908 Canossa (Tragödie)
  • 1910 Ninon de Lenclos (Tragödie)
  • 1911 Ariadne auf Naxos (Drama)
  • 1912 Der Tod des Cosimo (Novellen)
  • 1913 Manfred und Beatrice (Drama)
  • 1919 Der Zusammenbruch des Marxismus (Essays)
  • 1920 Komödiantengeschichten
  • 1920 Spitzbubengeschichten
  • 1928 Geschichten von deutscher Art
  • 1929 Jugenderinnerungen
  • 1930 Der Heiland (Epos)
  • 1933 Das Glück von Lautenthal (Roman)








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.