Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Niklaus Manuel

Niklaus Manuel

gen. Deutsch; auch: N. Aleman, Alamand

Geboren um 1484 in Bern; gestorben am 28.4.1530 in Bern.

Manuel war vermutlich Sohn eines aus Chieri bei Turin eingewanderten Apothekers. Er erlernte in Bern den Beruf eines Malers. Seit 1510 gehörte er dem Großen Rat der Stadt Bern an; 1522 nahm er als Söldner an den Kämpfen in Oberitalien teil. 1523 wurde er zum Landvogt in Erlach (Kanton Bern), 1528 in den Kleinen Rat von Bern gewählt. Er wirkte als Bannerträger und abgeordneter Richter bei der Gerberzunft und als Mitglied des sog. Chorgerichts und übernahm zahlreiche diplomatische Aufgaben.

Quelle: Killy Literaturlexikon



Werke u.a.

  • 1522 Bicoccalied
  • 1523 Vom Papst und seiner Priesterschaft
  • 1524 Underscheid zwischen dem Papst und Christum Jesum
  • 1525 Der Ablaßkrämer
  • 1528 Krankheit der Messe

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.