Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Karl Spindler

Spindler, Karl

Karl Spindler

(auch: C. Spinalba, Max Hufnagl)

Geb. am 16. 10. 1796 in Breslau; gest. am 12. 7. 1855 in Bad Freiersbach/Baden.

Spindler entstammte einer österreichischen Schauspielerfamilie; sein Vater war Organist und Komponist am Straßburger Münster. Nach dem Abitur begann er ein juristisches Studium, das er aber bald abbrach, um dem französischen Militärdienst zu entgehen. Er flüchtete über den Rhein und führte bis etwa 1825 das Leben eines Wanderschauspielers. In diesem Jahr heiratete er eine Schauspielerin, kaufte 1832 ein kleines Anwesen im Badischen, führte aber weiterhin ein unstetes Leben; er wechselte mehrmals den Aufenthaltsort (Schweiz, Hanau, Stuttgart, München, Baden-Baden, Zürich, Konstanz u.a.) und unternahm zahlreiche Reisen. Um 1830 war er der meistgelesene deutsche Autor historischer Romane und Sittengemälde.


Werke u.a.

  • 1826 Der Bastard
  • 1827 Der Jude
  • 1829 Der Jesuit
  • 1831 Der Invalide
  • 1833 Die Nonne von Gnadenzell
  • 1837 Der König von Zion
  • 1841 Der Vogelhändler von Imst
  • 1844 Fridolin Schwertberger
  • 1831-54 Sämtliche Werke (101 Bde.)

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.