Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Julius Stettenheim

Stettenheim, Julius

Julius Stettenheim

Geboren am 2. 11. 1831 in Hamburg; gestorben am 30. 10. 1916 in Berlin-Lichterfelde.

Der Sohn eines fahrenden Geigers und spteren Kunsthndlers erlernte im vterlichen Geschft den Kaufmannsberuf, arbeitete daneben an Hamburger satirischen Wochenblttern mit. Ab 1857 studierte er in Berlin Literatur, Philosophie und Geschichte und schrieb Possen und Singspiele. Nach der Rckkehr in seine Heimatstadt grndete er das humoristisch-satirische Wochenblatt Hamburger Wespen, das er ab 1868 in Berlin als Berliner Wespen, spter (ab 1888 oder 1891) als Deutsche Wespen fortsetzte. Bekannt wurde er durch seine Figur des Kriegsberichterstatters Wippchen, der am heimischen Schreibtisch groteske Sensationsnachrichten von Kriegsschaupltzen in aller Welt erfindet.


Werke u.a.

  • 1869-70 Berliner Blaubuch aus dem Archiv der Komik (2 Bnde)
  • 1878-1903 Wippchen's smmtliche Berichte (16 Bnde)
  • 1885 Unter vier Augen
  • 1885 Muckenichs Reden und Taten
  • 1896 Humoresken und Satiren
  • 1896 Heitere Erinnerungen
  • 1898 Das Lied von der versunkenen Glocke und andere Parodien
  • 1899-1903 Der moderne Knigge (4 Bnde)

ANZEIGE
Der Moderne Knigge. Leitfaden durch das Jahr und die Gesellschaft
Taschenbuch 12,99 €
Verlag Projekt Gutenberg-DE
176 Seiten
ISBN: 978-3-86511-7281

Ein vergnügliches Anstandsbrevier aus dem Jahr 1902, aus dem manche Regeln durchaus ernstzunehmen sind: »Ist man Arzt und macht einen Ärztetag mit, so wird man seinen Patienten einen Gefallen thun, wenn man die Vorträge schwänzt, damit man keine neu erfundene Krankheit mit nach Hause bringt.«

Die Rechtschreibung aus dem Entstehungsjahr 1901 wurde nicht verändert.









TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.