Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Helmuth Graf von Moltke

Helmuth (Carl Bernhard) Graf von Moltke

Geboren am 26. Oktober 1800 in Parchim/Mecklenburg; gestorben am 24. April 1891 in Berlin.

Moltke entstammte einer mecklenburgischen Familie. Er wuchs im dnischen Holstein auf; 1811 bis 1817 besuchte er die Kadettenakademie in Kopenhagen, 1818 wurde er Page am Knigshof, von 1819 bis 1822 war er Leutnant in dnischen Diensten und trat 1823 in die preuische Armee ein. 1832 wurde er in den Groen Generalstab versetzt. 1835 erhielt er Urlaub zu einer Bildungsreise in den Sdosten Europas; auf Wunsch des Sultans wurde er von 1836 bis 1839 als Instrukteur der trkischen Truppen abkommandiert. 1845/46 war er Adjutant des Prinzen Heinrich von Preuen in Rom, 1855 bis 1857 Adjutant des Prinzen Friedrich Wilhelm von Preuen, des spteren Friedrich III. Von 1858 bis 1888 war er Chef des Generalstabs.


Werke u.a.

  • 1827 Zwei Freunde (Novelle)
  • 1841 Briefe ber Zustnde und Begebenheiten in der Trkei aus den Jahren 1835 bis 1839
  • 1891 Geschichte des Deutsch-Franzsischen Krieges von 1870-71

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden









TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.