Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Gustav Frenssen

Gustav Frenssen

Gustav Frenssen wurde am 19.10.1863 in Barlt, Dithmarschen geboren; er starb am 11.04.1945 in Barlt.

Frenssen war ein Sohn des Tischlermeisters Hermann Frenssen. Er besuchte nach der Volksschule zunächst das Gymnasium in Meldorf und danach das Gymnasium in Husum. Nach abgelegter Reifeprüfung 1886 nahm er das Studium der Theologie an den Universitäten Tübingen, Berlin und Kiel auf. Frenssen wurde Mitglied in Friedrich Naumanns "Nationalsozialen Verein" und beschäftigte sich mit zeitgenössischen rassebiologischen Schriften.


Werke u.a.

  • 1901 Jörn Uhl
  • 1905 Hilligenlei
  • 1922 Peter Moors Fahrt nach Südwest
  • 1940 Lebensbericht

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden









TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.