Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Christian Friedrich Hunold

Christian Friedrich Hunold

Pseudonym: Menantes

Geboren am 14.9.1769 in Berlin; gestorben am 6.5.1859 in Berlin.

Geboren 1680 in Wandersleben (bei Gotha); gestorben 1721 in Halle.

Hunold verlor seinen Vater - Amtmann in Wandersleben - sehr frh. Verwandte ermglichten ihm den Schulbesuch in Arnstadt und Weienfels. Ab 1698 studierte er Jura in Jena. Aus finanziellen Grnden mute er das Studium aufgeben und zog nach Hamburg, wo er seine Werke unter dem Namen Menantes verffentlichte. Hunold galt in der damaligen Zeit als Skandalschriftsteller und geriet durch "Satyrischer Roman" in Konflikt mit der Justiz. Er verlie Hamburg und lebte ab 1708 als bersetzer in Halle. Dort promovierte er 1714 zum Doktor der Rechte.


Werke u.a.

  • 1700 Die verliebte und galante Welt
  • 1704 Der trichte Pritschmeister oder schwrmende Poete
  • 1706 Satyrischer Roman

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.